Agidience - Info

 

Was ist Rally AGIDIENCE?

 

... eine Kombination aus Agility und Rally-Obedience im erweiterten Sinne.

 

Es gilt als Team einen Parcours zu absolvieren, der sowohl die Hindernisse des Agility also auch Übungen der Unterordnung beinhaltet. Anregungen für Schilder und Übungen stammen von verschiedenen Verbänden und Organisationen bis hin zu Eigenkreationen, der Hund wird links wie rechts geführt, auch in der Unterordnung.

 

 

Woher kommt Rally AGIDIENCE?

 

Der Name ist in Holland entstanden, als Jo Russell in seiner Hundeschule De Vagebond in Holland einen Namen für seinen all-rounder-Kurs suchte. So nahm der die Namensteile der beiden Hauptelemente Agi(lity) für Bewegung und Mobilität und (Obe)dience für Gehorsamkeit und Unterordnung. Er mischt es jedoch auch Elementen aller anderen Hundesportarten

 

Rally A g i d i e n c e

 

Wer kann Rally AGIDIENCE machen?

 

Alle Hunde und Hundeführer können Rally Agidience erlernen und ausüben. Größe, Gewicht, Alter, Schnelligkeit und evtl. Handycaps spielen keine Rolle, denn es geht nicht um Hochleistungs-Sport.

Im Mittelpunkt steht die abwechslungsreiche und motivierende Teamarbeit auf 6 Beinen mit den Zielen "Bindung, Vertrauen und Auslastung". Oberstes Gebot ist die Freude an der Zusammenarbeit Mensch - Hund.

siehe "Schwierigkeitsgrad"

 

Wir funktioniert Rally AGIDIENCE?

 

Da es keine offizielle Sportart in Deutschland ist, gibt es natürlich auch kein Regelwerk. Um der Idee jedoch Struktur zu geben, haben wir unter Anregungen einige Punkte aufgelistet, die sich aus unseren Erfahrungen der letzten Monate ergeben haben:

Je nach Leistungsvermögen und Ausbildungsstand wird ein Parcours aufgebaut, bei dem die Geschwindigkeit eine absolut untergeordnete Rolle spielt.